Jahresrückblick 2013

Hallo und ein gesundes neues Jahr.
Das erste Wochenende im neuen Jahr möchte ich dazu nutzen, auch noch selbst einen kleinen Jahresrückblick zu geben. Am 05. Januar mag das noch gestattet sein, auch wenn es schon reichlich spät ist.

Die Musik, die mich dieses Jahr umgab, war von unterschiedlichen Stilrichtungen geprägt, sodass ich mich entschieden habe, nicht alle Alben in einer Gesamtliste zu repräsentieren, da es mir schwerfällt ein Hardrock-Album gegen eine feine Soulscheibe zu gewichten. Deshalb gibt es 3 kürzere Listen: Hardrock, Soul und ähm der Rest, also alles dazwischen :). Dieses Jahr werde ich mich, wie es üblich ist, auf die Neuerscheinungen im Jahr 2013 beschränken.
Für den Rückblick 2014 werde ich einmal damit experimentieren in den Listen abzubilden was tatsächlich lief und nicht nur den Anteil der Neuerscheinungen daran. Ich hoffe dieses Vorgehen wird dem eigenen Verhalten beim Musikhören dann gerechter. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber oft entdecke ich auch erst im Jahr danach noch einmal Alben aus den Vorjahren oder gänzlich neu Schätze aus der Historie der Rock- und Popmusik und ich finde es dann immer schade, wenn solche ‚Neuentdeckungen‘ in den Jahresendlisten nicht erscheinen dürfen, weil sie eben nicht im jeweiligen Jahr veröffentlicht wurden.

Nun aber genug der Vorrede und hier eine kleiner Ausschnitt der Lieblinge 2013, ohne viel Text, da ich schlecht im Musik-Beschreiben bin.

Habt Spaß und macht schön laut 🙂

Hard Rock’n’Roll

Platz 1: The Virginmarys – King of Conflict
Debüt-Album der englischen Band, veröffentlicht vom 4ten Februar 2013 und bildete damit einen großartigen Jahresauftakt.

Platz 2: 42 Decibels – Hard Rock’n’Roll
Entdeckt über das Rock’n’Roll-Radio auf radioeins mit MC Lücke, vielen Dank dafür!
Veröffentlichung: Juni 2013 Ursprungsland: Argentinien
Kleine Rezension auf „Classic Rock“: http://classicrockmag.de/review_aktuell/42_decibe/

Platz 3: Airbourne – Black Dog Barking
Die Australier machen weiterhin mächtig Dampf und der Sheila-Hund bellt kräftig, ab dafür! Veröffentlicht im Mai 2013.

Soul Time!

Platz 1: Valerie June – Pushin‘ against the Stone
Produziert von Dan Auerbach, feinster Soul/Blues aus den Südstaaten aus dem August 2013.

Platz 2: Nicole Willis and the Soul Investigators – Tortured Soul
Eine amerikanisch-finnische Kooperation lieferte im Januar 2013 die Scheibe „Tortured Soul“ ab. Klingt zwar eher verstörend, ist aber sehr schöne Musik.
Nicole Willis ist dabei der amerikanische Teil und die Band „The Soul Investigators“ der finnische Part.

Platz 3: Charles Bradley – Victim of Love
Der neue amerikanische Stern am Soulhimmel, der letztes Jahr mit 64 Lenzen sein Debut veröffentlichte, legte 2013 im April nach.


Top 5 Alben 2013

Platz 1: Stone Foxes – Small Fires

Platz 2: Iggy and the Stooges – Ready To Die

Platz 3: Jake Bugg – Shangrila

Platz 4: Okkervil River – The Silver Gymnasium

Platz 5: The National – Trouble Will Find Me

Ohne Platzierung: Alben 2013
An dieser Stellen sollen nach Alben geehrt werden, die es zwar nicht in die Top 5 geschafft haben, trotzdem viel zu gut sind, um sie nicht wenigstens zu nennen.

  • Jimmy Eat World – Damage
  • Nick Cave – Push the sky away
  • Friska Vijor – Remember Our Name
  • Kings of Leon – Mechanical Bull
  • Arctic Monkeys – A.M.
  • Queens of the Stone Age – Like Clockwork

Konzerte 2013
Großartige Live-Auftritte, denen ich beiwohnen durfte:

  1. Nick Cave (Abschlusskonzert des Greenville Festivals
  2. Jonathan Jeremiah im BiNuu Berlin am 18ten März
  3. Aimee Mann – C-Club, Berlin
  4. Iggy Pop and the Stooges, Zitadelle Spandau
  5. Die Ärzte – Flughafen Tempelhof
  • Tenacious D – Zitadelle Spandau
  • The National – Max Schmeling Halle Berlin
  • Queens of the Stone Age – Zitadelle Spandau
    Mit genialen Vorbands: Virginmarys und Masters of Reality
  • Airbourne – Huxleys neue Welt, Berlin
    Mit genialer Vorband: Black Spider
  • Deer Tick – Imperial Club, Berlin

Verpasst habe ich leider Bob Dylan im Tempodrom, obwohl die Karten schon da waren, das ist der einzige große Wehrmutstropfen aus 2013.

Damit sind wir dann auch am Ende des Jahresrückblicks, bleibt die Spannung und Vorfreude was 2014 bringen mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.